Pferdezucht

Rassestandart:     Freiberger Pferde

Freiberger sind eher kräftige Pferde mit guten Beinen und gesunden, harten Hufen, das Stockmaß beträgt 150 -160 cm. Sie haben einen kleinen, hübschen Kopf mit ausdrucksvollen Augen und einen schön gebogenen aber ansonsten eher kurzen Hals. Als Farben gibt es Braune und Füchse. Die Freiberger werden wegen ihrer gutmütigen, ruhigen aber dennoch lebhaften und flotten Art sehr geschätzt. Da sie sehr trittsicher sind werden sie häufig in bergigem Gelände eingesetzt und sie laufen auch sehr gut an der Kutsche. Ihre Vielseitigkeit und Unkompliziertheit macht sie zu überaus angenehmen Familienpferden die bei guter Ausbildung als Freizeitpferde auch gehobenen Ansprüchen durchaus genügen werden.

Geschichte: Der Freiberger hat als einzige Pferderasse seinen Ursprung in der Schweiz und dort im Hauptgestüt Avenches. Die Freiberger wurden dort aus Kaltblutstämmen entwickelt und man kann sie heute durchaus als edlen, leichten Kaltblüter bezeichnen. Durch Anpaarung von Vollbluthengsten sind die Reiteigenschaften und die  Größe verbessert und der Rassetyp immer mehr gefestigt und vereinheitlicht worden. Man spricht heute von einer der konsolidierdesten Pferderasse überhaupt. Die schlichte Eleganz, das verhaltenen Temperament, die Genügsamkeit und die überaus grosse Anpassungsfähigkeit, gekoppelt mit enormer Leistungsbereitschaft, Vertrautheit und starker Willenskraft machen den Freiberger zu einem idealen Familien- Freizeit und Fahrpferd.

Wesensmerkmale:Die Freiberger sind außerordentlich soziale Wesen und lieben es, in ihrer Herde und im Familienverband im Freien zu leben. Sie sind sehr verträglich mit anderen Pferden, sind frühreif, gutmütig aber dennoch sehr lebhaft und feinfühlig, ihr Lerneifer macht die Arbeit mit ihnen zur ständigen Freude. Sie sind menschenbezogen und anhänglich und sehr robust und damit sehr vielseitig und unkompliziert in Haltung und Umgang.